Willkommen Gast  

Hilfe zur Lehrerausbildung

Das Stipendiumprogramm der Arbeits- und Fördergemeinschaft Deutscher Schulvereine in Namibia (AGDS)

Der Mangel an qualifizierten Lehrkräften für den Deutschunterricht und den deutschsprachigen Unterricht ist die größte Sorge der deutschsprachigen Gemeinschaft in Namibia. Es treten in der nahen Zukunft mehr Lehrerinnen und Lehrer in den Ruhestand, als Junglehrer nachrücken. Dies gilt sowohl für die Bereiche Deutsch als Muttersprache und Deutsch als Fremdsprache als auch für den Fachunterricht insgesamt. Die Verfügbarkeit geeigneter Fachlehrer ist eine Voraussetzung für einen guten Schulunterricht und damit für den Fortbestand der deutschen Sprachengemeinschaft in Namibia.

Seit vielen Jahren vergibt die AGDS Stipendien für Schulabgänger, die den Lehrberuf ergreifen möchten. Es ist dabei unerheblich, ob ein Studium für die Befähigung als Primarschullehrkraft oder für die Sekundarschule oder (im Falle von Lehrkräften mit Unterrichtserfahrung) für eine weiterführende Ausbildung geplant ist. Die Stipendiaten unterschreiben einen Vertrag, der sie verpflichtet, so viele Jahre, wie ihr Studium von der AGDS finanziert wurde, an einer von der AGDS anerkannten Schule zu unterrichten. Stipendien sind nur rückzahlbar, wenn der Student nach Abschluss seiner Ausbildung nicht in den vorgesehenen Schuldienst tritt. Für ein DaF-Studium sind zwei Stipendien verfügbar.

Die Stipendien werden von der AGDS, von der Botschaft der Bundesrepublik Deutschland, aus dem Fonds des Projekts Lilie sowie von einem privaten Sponsor finanziert.

Die Stipendien decken die von der Hochschule/Universität berechneten Studiengebühren sowie ein monatliches Taschengeld.

Der Vorstand der AGDS entscheidet über die Vergabe von Stipendien. Anträge sollten bis Juni des Vorjahres vorgelegt werden.

Weitere Einzelheiten erfahren Sie über das Büro der AGDS/des Deutschen Kulturrats unter 061-235959 oder dkr-fads@iafrica.com.na

Spendenaktion

index.php?module=Nachrichten&func=display&sid=33

Veranstaltungen



keine